XXX from Milano

Location
Milano
Project
Diego Grandi
Photo Credits: Andrea Martiradonna

“XXX from Milano” entstand als vorübergehender Anhang zur besonderen Ästhetik dieses Orts, wobei der ikonographische Charakter hervorgehoben wurde. Am historischen Kreuzungspunkt Mailands hat Lea Ceramiche einen Moment der idealen und realen Zusammenkunft geschaffen, an welchem 13 Keramikkörper den Satz ”XXX from Milano” geschrieben und einen freien Ansatz suggeriert haben, der eine neue Typographie simuliert und verschiedene Realitätsauffassungen vorschlägt. Jedes Element wurde seitlich mit glänzenden Keramikleisten der Kollektion L14 von Lea Ceramiche in den Farben X-Brown verkleidet.

Die schwarz glänzende Farbe des Keramikmaterials wurde durch die lebhaft gelben Fugen deutlich hervorgehoben: es war die Farbe Ultracolorplus der Firma Mapei, ein marktführendes Unternehmen in der Branche der Klebstoffe und chemischen Produkte für Bauwesen, das zusammen mit Lea Ceramiche an der mailändischen Installation teilgenommen hat.


Die oberen Teile der Keramikkörper aus Laminat mit Spiegelpolitur verleihen einen außergewöhnlichen Blick auf das Kreuzgefüge der Deckenwölbungen der Galleria, die auf diese Weise den Besuchern näher gerückt ist und je nach dem Standpunkt des Betrachters neue Formen angenommen hat. Die Keramikkörper der Galleria beschreiben einen Weg in Echtgröße und haben, je nachdem, aus welchem Standpunkt man sie betrachtet, eine andere Bedeutung, wie zum Beispiel hoch und global. Die verschiedenen Ansichtspunkte werden außerdem von einer Videokamera registriert und dem Publikum auf mehreren Bildschirmen angezeigt. “Saluti da Milano” ist somit eine Art Ansichtskarte von Lea Ceramiche, die fotografiert, gefilmt und vor allem erlebt werden kann: Ein Info-Bereich und ein Relax-Bereich stehen für Informationen und verschiedene Besichtigungsrouten oder für eine Pause mitten im Herzen der Stadt zur Verfügung. Das Projekt XXX from Milano hat auch bei dieser Gelegenheit wieder einmal bestätigt, dass Lea Ceramiche immer wieder zu neuen und kreativen Interpretationen und Entwürfen fähig ist.

"Seit 2003 habe ich fünf Kollektionen für Lea Ceramiche kreiert. Sie stehen für ein paar besondere Momente auf dem Weg zur Interpretation des Materials, der im Laufe der Zeit konstant geblieben ist.“

Mockup: Eine Erzählung zur Plastizität der Architektur
Mockup: Eine Erzählung zur Plastizität der Architektur
Bitte beachten Sie, dass an dieser Stelle verwendet "Session-Cookies", um das Internet zu verbessern, sondern auch "Cookies Analyse", um Statistiken und "Cookies von Drittanbietern" zu generieren. Sie können weitere Details zu erhalten und Sperrung der Nutzung von alle oder einige Cookies, die Anzeige der Daten erweitert (Klicken Sie hier). Wenn Sie mit der Navigation auf dieser Webseite fortfahren, wird impliziert, dass Sie Ihre Einwilligung in die Verwendung dieser Cookies auszudrücken.